Aktuelle Angebote

Unser Leistungsangebot in der Übersicht >>

Motivation durch Mitarbeiterbefragungen?

Warum Maßnahmen aus Mitarbeiterbefragungen selten motivatorische Früchte tragen

Wir haben uns gefragt, weshalb wir unter Personalverantwortlichen häufig die Klage hören, dass sie alles Mögliche für ihre Mitarbeiter tun, dies aber nicht wahrgenommen, geschweige denn honoriert wird. Der Fokus liege immer auf dem, was gerade nicht gut läuft, beobachten die Personaler. Und genau DAS ist das Problem.

Unsere Wahrnehmungen bestimmen unsere Gedanken und die wiederum unsere Erwartungen und diese dann wieder unsere Wahrnehmungen. Ein Kreislauf. Erwarten wir also, dass durch die Mitarbeiterbefragung „sowieso nichts rum kommt, weil eh immer alles schlechter wird“, kann im Grunde geschehen, was will, wir werden keine positiven Veränderungen entdecken können. Besonders kleine kulturelle Entwicklungen werden so oft im Keim erstickt. Der Drang, unsere negativen Erwartungen bestätigt zu sehen, ist nahezu übermächtig.

Mittlerweile gut erforscht ist der Nocebo-Effekt, der Bruder des Placebo-Effekts, der genau dieses Phänomen bis in die Tiefen unseres Gehirns nachweist. Erwarten wir z. B. einen Schmerz, so werden wir ihn trotz eines starken - ohne unseres Wissens applizierten - Schmerzmittels auch empfinden. Im Gehirn springen die gleichen Regionen an, die auch ohne Schmerzmittel reagieren.

Erwartet wiederum ein Mitarbeiter, dass ihn seine Arbeitsumgebung krank macht, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich alsbald ganz reale Krankheitssymptome zeigen.  Ähnliches wird von den Nebenwirkungen auf Beipackzetteln von Medikamenten beobachtet.

Möchte man also, dass die entwickelten Maßnahmen auf offene Sinneskanäle der Mitarbeiter stoßen, heißt es, zunächst an den Erwartungen der Mitarbeiter zu arbeiten:

Die Aufmerksamkeit gezielt immer wieder auf die positiven Aspekte und Errungenschaften lenken. Und auch die Selbstverantwortung des einzelnen Mitarbeiters stärken. Jeder hat tatsächlich ganz persönlich etwas davon, wenn er den Fokus auf die positiven Entwicklungen lenkt: Mehr Arbeitszufriedenheit und eine stabilere Gesundheit. 


Kommentar schreiben